Tagesausflug der MFG Thun 2016

Tagesausflug der MFG Thun 2016

Zu Beginn sah es ja nich soo rosig aus mit dem Wetter am 26. Juni, jedoch waren wir alle verhalten optimistisch das der Tagesausflug mit entsprechender Anpassung der Flugstrecke durchführbar sein sollte.

Nach dem besprechen und Festlegen der Route, hiess es die Flieger bereitstellen.

Der Regen der letzten Tage war wohl etwas zu viel für die Türdichtungen und es war teilweise etwas feucht im Innenraum.

Doch schon bald ging es los zum ersten Leg nach Lausanne. 

Die Archer Crew: Marcel, Susana und meine Wenigkeit.

Nach einer kurzen Pause im windigen Lausanne machten wir uns auf nach Yverdon zum Mittagessen. Am Steuer sass Marcel und ich genoss den Flug aus der hinteren Sitzreihe.

Im Anflug auf Yverdon

Die Cessna Crew ist schon da und sucht einen Platz im gut besuchten Restaurant.

Das dritte Leg des Tages führte entlang des Lac de Neuchâtel quer über die Jurakette ganz nach Bressaucourt, dem jüngsten Flugplatz der Schweiz. Am Steuer wiederum Marcel da es sein erster Trip zu diesem Flugplatz war.

Die Anfangs befürchteten Turbulrnzen blieben aus und nach kurzem ruhigem Flug starteten wir den Anflug auf die Piste.

Nach einer Besichtigung des Hauptgebäudes mit Theoriesaal, Unterkunft und zukünftigen C-Büro, gönten wir uns eine kleine Stärkung im Restaurant. Auf Grund einer Disskusion am Morgen betreffend Wolkenbasis über dem Jura für Flüge nach Bressaucourt, entschloss ich mich für „meine Schlechtwetterroute“ für den Rückflug nach Reichenbach.

Und so flogen wir via Delémont, Moutier und Welschenrohr zurück ins Mittelland und anschliessend via Schallenberg und Thun zu unserem Ziel.


Nach erledigung der Administrativen arbeiten, war es Zeit für das obligate AFB (After Flight Beer).

Nun hoffen wir auf gutes Wetter für den 2-tägigen Ausflug anfangs September.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.